Corona-Virus: Hilfe und Beratung durch den Bund der Selbständigen BDS

  • Durch die Aufhebung der Schulpflicht drohen bei immer mehr Arbeitgebern künftig Arbeitskräfte auszufallen
  • Unternehmen haben außerdem mit Auftragsrückgängen zu kämpfen oder es geht ihnen das Material aus.
  • Wo Unternehmen Unterstützung erhalten, haben wir Ihnen im Folgenden zusammengefasst.

Das Coronavirus SARS-CoV-2 breitet sich in der Welt aus. Die Auswirkungen kommen mittlerweile auch in der sächsischen und sachsen-anhaltischen Wirtschaft an.

Der Bund der Selbständigen BDS hilft Ihnen hier weiter. Wir beraten und unterstützen unsere Mitglieder und Mitgliedsinteressierten.

Beratung durch die Förderbanken

Unternehmen in Sachsen, welche vom Ausbruch des Coronavirus wirtschaftlich betroffen sind, können sich bei den Förderbanken (je nach Bundesland Aufbaubank oder Investitionsbank genannt) melden.

Bei der Sächsischen Aufbaubank (SAB) können Unternehmen Zugang zu bewährten Fördermöglichkeiten (z. B. zinssubventionierte Liquiditätshilfedarlehen, staatliche Bürgschaften usw.) erhalten, um Liquiditätsschwierigkeiten zu überbrücken.

Im Freistaat Sachsen ist der BDS Sachsen Ihr Partner:

Aktuelles

Information des SMWA – Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr 17.03.2020 Wirtschaftsminister Martin Dulig und Ministerpräsident Michael Kretschmer haben heute mit ausgewählten Vertretern der sächsischen Gewerkschaften, der sächsischen Industrie- und Handels- sowie der Handwerkskammern, der Wirtschaftsverbände, des Handwerkstags und der Bundesagentur für Arbeit unter dem Motto “Beschäftigung sichern, Unternehmen gezielt helfen” aktuelle Problemlagen der sächsischen Wirtschaft erörtert.

Unternehmen in Sachsen-Anhalt können den BDS Sachsen-Anhalt kontaktieren:

BDS. Bund der Selbständigen, LV Sachsen-Anhalt

Der Bund der Selbständigen/Deutscher Gewerbeverband (BDS/DGV) arbeitet seit über 100 Jahren politisch unabhängig und vereint bundesweit mehreren Zehntausend Mitgliedsunternehmen aus Handel, Handwerk, Dienstleistung, Freien Berufen, Gewerbe und Industrie.

Kurzarbeitergeld

Wenn Aufträge storniert werden und Umsätze ausbleiben, können Unternehmerinnen und Unternehmer die Agentur für Arbeit kontaktieren und klären, ob Anspruch auf Kurzarbeitergeld besteht, damit Löhne und Gehälter weitergezahlt werden können. Kurzarbeitergeld beantragen können Betriebe mit mindestens einem beschäftigten Arbeitnehmer. In jedem Fall muss Kurzarbeit zunächst bei der zuständigen Arbeitsagentur angezeigt werden. Erst danach kann es beantragt werden.

Mehr dazu im Video unter www.arbeitsagentur.de.

Der Bund der Selbständigen hat Mitglieder, die in diesem Bereich Profis sind. Kontaktieren Sie uns und wir helfen weiter!

Steuerliche Maßnahmen bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Wenn es in Unternehmen aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus zu Beeinträchtigungen kommt, stehen auch verschiedene steuerliche Hilfsangebote der Finanzämter zur Verfügung. So können auf Antrag laufende Vorauszahlungen zur Einkommensteuer bzw. Körperschaftsteuer herabgesetzt oder ausgesetzt werden. Fällige Steuerzahlungen lassen sich stunden; Säumniszuschläge können erlassen werden. Auch auf Vollstreckungsmaßnahmen kann vorübergehend verzichtet werden. Betroffenen Unternehmen wird empfohlen, frühzeitig Kontakt mit ihrem zuständigen Finanzamt aufzunehmen. Bitte beachten Sie, dass die Informations- und Annahmestellen der Finanzämter für den Besucherverkehr vorerst geschlossen bleiben.

Auch spannend:  Neu seit 2019: Neue Sonderkonditionen für Mitglieder und Neumitglieder beim Bund der Selbständigen

Verdienstausfall und Entschädigung bei Quarantäne und Tätigkeitsverboten

Wer aufgrund des Corona-Virus offiziell unter Quarantäne gestellt wird, einem sogenannten „Tätigkeitsverbot“ unterliegt und dadurch einen Verdienstausfall erleidet, kann über die Landesdirektion Sachsen eine Entschädigung beantragen. Bei Angestellten zahlt in der Regel der Arbeitgeber das Arbeitsentgelt zunächst weiter. Dieser kann sich das Geld im Nachhinein von der Landesdirektion Sachsen auf Antrag erstatten lassen. Grundlage für die Entschädigung ist das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz). Danach bemisst sich die Entschädigung für die ersten sechs Wochen einer Quarantäne nach dem Verdienstausfall, also dem Netto-Arbeitsentgelt. Vom Beginn der siebenten Woche an richtet sich die Entschädigung nach der Höhe des Krankengeldes.

Kinderbetreuung aufgrund Schließung von KiTas und Schulen

Zunächst müssen Eltern alle zumutbaren Anstrengungen unternehmen, die Kinderbetreuung anderweitig sicherzustellen (z. B. Betreuung durch anderen Elternteil).

Vom Grundsatz her findet sich im Gesetz (§ 616 BGB) eine eindeutige gesetzliche Regelung: Daraus ergibt sich, dass bei einer persönlichen Arbeitsverhinderung, die unverschuldet und vorübergehend ist, der Lohnanspruch bestehen bleibt. Eine Fallgruppe ist hier der „sonstige Fall der Kinderbetreuung“. Das ist zum Beispiel die nicht vorhersehbare Notwendigkeit, ein Kind oder eine sonstige betreuungsbedürftige Person im Haushalt des Arbeitnehmers selbst zu betreuen. Hier verlagert das Gesetz das Entgeltrisiko auf den Arbeitgeber. Dies gilt auch für den Fall, dass unvorhersehbar die Betreuungsmöglichkeit entfällt, z. B. Schulschließung durch höhere Gewalt.

BDS hilft weiter: Mitglied werden und bei Corona-Folgen beraten werden!

Der Bund der Selbständigen setzt sich seit 1891 für kleine und mittelständische Unternehmen ein.

Der Verband arbeitet politisch unabhängig und vereint bundesweit mehrere Zehntausend Mitgliedsunternehmen aus Handel, Handwerk, Dienstleistung, Freien Berufen, Gewerbe und Industrie. Für unsere Mitglieder stehen wir im ständigen Dialog mit Regierungen und Verwaltungen.

(* = Pflichtfeld)

Ihre Angaben:

Anrede
HerrFrauHalloFirma

Bundesland:

 

Ihr Beitrag:

Der Mindestbeitrag wird von jedem BDS-Landesverband einzeln erhoben und beträgt jährlich min. 96,00 € zzgl. einer einmaligen Aufnahmegebühr von 50,00 €. Die Zustellung der Verbandsmitteilungen ist im Beitrag eingeschlossen.

Der Beitrag ist als Betriebsausgabe (Berufsverband) steuerlich absetzbar!

Beitrag für Sachsen-AnhaltBeitrag für SachsenBeitrag für Thüringen

Ich bin damit einverstanden, dass o. g. Daten elektronisch gespeichert und nach dem Bundesdatenschutzgesetz vertraulich behandelt werden. Weitere Details erhalten Sie vom zuständigen Landesverband.

SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug des Beitrags

Ich/Wir ermächtige/n Sie widerruflich, den von der Mitgliederversammlung festgesetzten Jahresbeitrag (je nach Landesverband unterschiedlich; min. 96,00 €) sowie einmalig die Aufnahmegebühr zu Lasten meines/unseres Kontos mittels Lastschrift einzuziehen:


 

Ich möchte stattdessen überweisen (unsere Kontodaten erhalten Sie separat).

Für unsere Statistik (freiwillig)

Wie haben Sie von uns erfahren?

In welche Branche sind Sie tätig?

Anmerkungen

(Alternativ können Sie auch ein PDF-Formular ausdrucken, per Hand ausfüllen und uns per Post an die Landesgeschäftsstelle zuschicken.
Hier finden Sie das Formular für Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen.)

Selbstaendig-in-Mitteldeutschland.de Blogcover zum Thema corona virus beratung

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an.
Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt.

Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.

Auch spannend:  Finde dein Talent: IT-Mittelstand schafft 20.000 neue Jobs, aber leidet unter Fachkräftemangel


*inkl. Dankeschön auf der nächsten Seite

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an. Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt. Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

74 + = 82