Über uns

Was ist „Selbständig in Mitteldeutschland“?

Das geistige Kind einer Brainstorming-Session von Ralph Hollritt und Christian Allner entstand das Grundkonzept für Selbständig in Mitteldeutschland (kurz SiM) im Januar 2016. Ralph Hollritt ist Landeschef des Bundes der Selbständigen in Sachsen-Anhalt.

Der Bund der Selbständigen (BDS/DGV)

Der BDS ist der älteste branchenübergreifende Mittelstandsverband Deutschlands. Seit 1891 organisieren sich Mitglieder im „Bund der Selbständien / Deutscher Gewerbeverband“. Der Verband stärkt, schützt und fördert Selbständige in Wirtschaft, Staat und Gesellschaft. Dabei versucht der BDS frei und politisch unabhängig zu bleiben.

In den mitteldeutschen Bundesländern wurden die Landesverbände alle um 1990 wieder gegründet. In der DDR waren freie Organisationen größtenteils verboten.

Als Vereinigung örtlicher Gewerbeverbände repräsentieren die drei mitteldeutschen Landesverbände die Interessen von über 297.000 kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.
Das sind fast 100 % aller ansässigen Unternehmen, die etwa 60 % aller Arbeitnehmer in den Ländern beschäftigen. In den drei Bundesländern verweist der BDS auf etwa 1.800 Mitglieder und dazugehörigen Unternehmen – alles vom Fußballclub bis zum Steuerberater.

Warum „Selbständig in Mitteldeutschland“?

Ursprünglich hieß das Projekt „Selbständig in Sachsen-Anhalt“. Doch mit etwas über zwei Millionen Einwohnern sind wir kein riesiges Land. Außerem wollten wir uns früh mit anderen Organisationen verknüpfen. Doch für jedes Bundesland ein eigenes Projekt gründen? „Selbständig in Thüringen“ würde die Städte Gera oder Altenburg einschränken, die viel mit Sachsen-Anhalt und Sachsen zu tun haben. Ein „Selbständig in Sachsen“ wäre für den Großraum Leipzig-Halle eher hinderlich.

Existierende Bundesländer begrenzen unternehmerisches Arbeiten.

Mitteldeutschland: Das ist eine Idee.

Kein klar umrissenes Gebiet, sondern ein Wischen mit der Hand über die Landkarte.

Klassicherweise werden unter Mitteldeutschland die Bundesländer Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen zusammengefasst. Das entspricht beispielsweise dem Sendegebiet des MDR – dem Mitteldeutschen Rundfunk. Doch Mitteldeutschland ist mehr: Es ist ein Kulturraum, eine Vorstellung und eine Idee.

Mit Selbständig in Mitteldeutschland wollen wir mehr sein als nur ein Kulturraum oder eine Vorstellung. SiM solle eine Idee werden. Selbstständig zu sein in der Mitte Deutschlands.

Wer steckt hinter „Selbständig in Mitteldeutschland“?

Wir sind dezentral in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verteilt. Christian Allner koordiniert redaktionell alle inhaltlichen Fragen, Technik, Absprachen und unsere Verwaltung.Doch wir sind mehr: Wir sind die Landes- und Ortsverbände des BDS, befreundete Organisationen und alle, die sich an diesem Projekt beteiligen.

Sie können bei uns mitmachen und wir freuen uns über jeden Selbständigen, Existenzgründer und Neugierigen, der sich mit dem Thema Selbständigkeit beschäftigen will. In einer Zeit, in der immer häufiger in die Unternehmer da oben und die Arbeiter hier unten eingeteilt wird: Werden Sie aktiv und arbeiten Sie daran den Wohlstand unserer Gesellschaft fairer zu verteilen!

Das Tolle an Selbständigkeit: Jeder kann mitmachen. Es gibt stattliche Förderungen und sogar Hilfsprogramme für Existenzgründer oder Unternehmensnachfolger, bei denen wir Ihnen helfen können.