Offline Marketing für Startups – Warum Flyer und Plakate so interessant sind

Eine zündende Idee, ein tragfähiges Konzept und eine angemessene Kapitaldecke sind die Basis, die jedes Start-up benötigt, um sich langfristig erfolgreich im Markt zu etablieren. Ist dieses Fundament erst einmal gelegt, geht es daran, das neue Unternehmen und seine Produkte einer breiten Öffentlichkeit näherzubringen. Denn auch die cleverste Geschäftsidee und das beste Produkt kommen nun mal nicht ohne eine ausreichend große Zahl an Kunden aus.

Eine überzeugende Marketingstrategie und entsprechende Werbekonzepte sind gerade für Markteinsteiger von entscheidender Bedeutung.

Maximale Aufmerksamkeit zu erzeugen ist in der Regel allerdings auch mit erheblichen Kosten verbunden. Gerade für Start-ups gilt es, das oftmals äußerst beschränkte Budget überlegt und effektiv einzusetzen. Für breit aufgestellte Multikanal-Strategien reicht der Werbeetat aber meist nicht aus. Deshalb geht es in erster Linie darum, den idealen Mix aus Online-Marketing und klassischen Werbeträgern zu finden.

Mit Plakaten und Flyern die Präsenz in der Region erhöhen

Plakate und Flyer ermöglichen es, ganz gezielt die relevanten Zielgruppen auf direktem Wege zu erreichen. Der Umweg über Suchmaschinen, Onlineportale und teure Rankings wird damit weitgehend vermieden. Insbesondere wenn Kunden in einer bestimmten Region gewonnen werden sollen, stellt die Ansprache mithilfe von gedrucktem Informationsmaterial eine effektive Alternative zu Internetaktivitäten dar.

Synergieeffekt nutzen

Die größte Breitenwirkung verspricht jedoch die perfekte Symbiose aus On- und Offline-Marketing. Im Idealfall ergänzen sich die beiden Kanäle und schaffen so Synergieeffekte, die dazu beitragen, den Werbeerfolg zu maximieren. Der alte Grundsatz

„Think global, act local“

gibt auch in dieser Frage eine Erfolg versprechende Richtung vor.

Auch spannend:  Individuelle Businesskarten: Bleiben Sie mit Ihrer Visitenkarte in Erinnerung

Bei der professionellen Gestaltung von Offline-Medien spielt deshalb auch der Internetauftritt eines Unternehmens eine zentrale Rolle. Ein Hinweis auf die Webseite gehört darum ganz selbstverständlich auf jedes Plakat und in jeden Flyer.

QR-Codes schlagen die Brücke vom Offline- zum Online-Marketing

Noch effektiver als die bloße Erwähnung der URL ist jedoch die prominente Platzierung von QR-Codes auf großflächigen Plakaten und in kompakten Werbebroschüren. Sie regen den potenziellen Kunden dazu an, auf eine virtuelle Entdeckungstour zu gehen. Dabei erfährt er dann nicht nur mehr über das Unternehmen allgemein, sondern natürlich auch über das konkret beworbene Produkt. In diesem Fall erweisen sich Plakate und Flyer als perfekte Türöffner.

Neue Technologien nutzen

Gerade junge Unternehmen, die sich mit frischen Ideen und innovativen Konzepten präsentieren möchten, profitieren von neuen Technologien, die in immer stärkerem Maße auch bei der Gestaltung von klassischen Werbemitteln zum Einsatz kommen. Besonders vielversprechend sind in diesem Zusammenhang die kleinen NFC-Chips, die auch beim kontaktlosen Bezahlen mit Kreditkarten zum Einsatz kommen.

Moderne Produktionsverfahren ermöglichen es, diese winzigen elektronischen Bauteile auch in Flyer einzubinden. Auf diese Weise wird der Informationsgehalt eines klassischen Faltblattes massiv ausgeweitet. Wer sein Smartphone in die Nähe des Chips hält, bekommt die entsprechenden Internetseiten auf seinem Gerät angezeigt.

Kreative Ideen direkt umsetzen

Moderne Produktionsmethoden in der Druckindustrie haben dazu geführt, dass kreative Gestaltungsideen für Printprodukte heute deutlich schneller und darüber hinaus auch kostengünstiger umgesetzt werden können. So ist es bei zahlreichen Anbietern möglich, das Design eines Flugblattes oder anderer drucktechnisch herzustellender Werbemittel am eigenen Computer zu entwerfen und online an die Druckerei zu senden. Dieses Verfahren spart Zeit und damit auch Kosten.

Auch spannend:  E-Mail-Marketing als Kanal für regionales Marketing

Über Plakate und Flyer hinausdenken

Offline-Marketing muss sich nicht zwangsläufig auf die klassische Plakat- und Flyerwerbung an Bushaltestellen, Werbewänden und Litfaßsäulen beschränken. Die größte Aufmerksamkeit erhält immer derjenige, der bereit ist, eingetretene Pfade zu verlassen und neue Wege zu gehen. Und dies darf durchaus wörtlich genommen werden.

Warum also nicht einfach mal die Werbebotschaft auf den Fußboden kleben. Die dafür notwendigen strapazierfähigen Materialien haben sich in der Praxis bereits bewährt. Gleiches gilt für Plakate, die auf ungenutzten Fensterflächen angebracht werden.

Fazit

Analoge Werbemittel sind also keinesfalls von gestern. Sie stellen vielmehr die ideale Ergänzung zum Online-Marketing dar.

Plakate und Flyer schaffen regionale Aufmerksamkeit. Sie sind auf vielfältige Art und Weise einsetzbar und ermöglichen es, die öffentliche Präsenz eines Unternehmens nachhaltig zu steigern. Darüber hinaus sind moderne Technologien dazu geeignet, die Kosten in einem auch für Start-ups zu stemmenden Rahmen zu halten.

Peter Wolf

Marketingleiter bei printworld.com GmbH
Peter Wolf lebt und arbeitet in Dresden, hat einen Hochschulabschluss in Wirtschaftsinformatik und ist Marketingleiter der printworld.com GmbH, die über ihre Online Druckerei printworld.com individuelle Druckprodukte vermarktet.

Er ist immer auf der Suche nach spannenden Berichten aus der Welt des Online-Drucks. Neuigkeiten und Trends rund um das Thema User Experience und Produktpräsentation stehen im Mittelpunkt seines Interesses.
Peter Wolf


*inkl. Dankeschön auf der nächsten Seite

Peter Wolf

Peter Wolf lebt und arbeitet in Dresden, hat einen Hochschulabschluss in Wirtschaftsinformatik und ist Marketingleiter der printworld.com GmbH, die über ihre Online Druckerei printworld.com individuelle Druckprodukte vermarktet. Er ist immer auf der Suche nach spannenden Berichten aus der Welt des Online-Drucks. Neuigkeiten und Trends rund um das Thema User Experience und Produktpräsentation stehen im Mittelpunkt seines Interesses.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 + 7 =