Raumklima und Produktivität: Wichtiges Thema für Unternehmen

Das Raumklima hat in Unternehmen nicht nur einen Einfluss auf die allgemeine Behaglichkeit, sondern ebenfalls auf die Produktivität der Mitarbeiter. So können negative Einflüsse sich schnell auf die Stimmung anwesender Personen niederschlagen. Doch wie setzt sich das Raumklima eigentlich zusammen und auf welche Weise kann es beeinflusst werden?

Warum wird das Raumklima in vielen Unternehmen vernachlässigt?

Da sich das Raumklima in der Praxis aus vielen unterschiedlichen Faktoren zusammensetzt, lässt es sich nur sehr schwer klassifizieren. Hinzu kommt, dass ein gutes Raumklima in der Regel nicht von anwesenden Personen direkt wahrgenommen wird. So beschäftigen sich die Menschen meistens erst dann mit den klimatischen Bedingungen, wenn akute Mängel vorherrschen, von denen eine Belästigung ausgeht. Während zum Beispiel Defizite in Bezug auf die Raumtemperatur oder Geruchsbelästigungen relativ schnell bemerkt werden, lassen sich andere Mängel häufig nur indirekt beobachten. Ein Beispiel ist hier unter anderem der Sauerstoffanteil. So kann eine geringe Sauerstoffkonzentration nicht von den menschlichen Sinnen erfasst werden. Aufgrund der eingeschränkten Wahrnehmbarkeit, wird die Zusammensetzung des Raumklimas im Alltag häufig vernachlässigt.

Welche Faktoren beeinflussen das Raumklima?

Neben der Temperatur und der richtigen Belüftung im Büro spielen ebenfalls viele weitere Faktoren eine Rolle in Bezug auf das Raumklima. Ein wichtiger Punkt ist beispielsweise die Beleuchtung. Ähnlich wie bei Mängeln hinsichtlich des Sauerstoffanteils, führt auch eine zu schwache Beleuchtung schnell zu Ermüdungserscheinungen. Auf der anderen Seite wird ebenfalls zu viel Licht wie beispielsweise aufgrund von direkter Sonneneinstrahlung als unangenehm empfunden. Ein weiterer Einflussfaktor ist die Luftfeuchtigkeit. Während zu viel Feuchtigkeit eine Gefahr für Baustoffe und Einrichtungsgegenstände darstellt, führt trockene Luft zu spröden Lippen und reizt darüber hinaus die Schleimhäute. Insbesondere in großflächigen Räumen wie Lagerhallen, Kantinen und Büros gleicht die Regulierung des Raumklimas häufig einer großen Herausforderung.

Gibt es gesetzliche Vorgaben in Bezug auf das Raumklima?

Um die Rechte von Arbeitnehmern zu schützen, nutzt der Gesetzgeber die DIN EN ISO 7730 als Bewertungsgrundlage für das Raumklima. Weiterhin werden weitere Anforderungen durch die Arbeitsstättenverordnung – ArbStättV- vorgegeben. Neben der Lufttemperatur und Lüftung, regelt die Verordnung ebenfalls Dinge wie die Bemessung von Räumen und die Anordnung der Arbeitsplätze. In Bezug auf die Temperatur gibt der Gesetzgeber sowohl Minimal- als auch Maximaltemperaturen vor, die vom Arbeitgeber nicht unter- bzw. überschritten werden dürfen. Um ein starkes Aufheizen von Büroräumen & Co. zu unterbinden, nutzen mittlerweile immer mehr Unternehmen die Vorteile von Sonnenschutzfolien und Klimaanlagen. Speziell Folien dieser Art verhindern nicht nur, dass Räume durch die Sonne stark erwärmt werden, sondern sie filtern ebenfalls einen signifikanten Anteil der schädlichen UV-Strahlung heraus.

Probleme mit der Luftzusammensetzung wie beispielsweise Geruchsbelästigungen lassen sich effektiv mit der Hilfe eines durchdachten Belüftungskonzepts vermeiden. Dies kann entweder durch festgelegte Lüftungsintervalle oder einer entsprechenden Klimainstallation realisiert werden. Alternativ kann eine freie Belüftung ebenfalls über spezielle Fassadenelemente erreicht werden. Ist die Raumluft trotz Belüftung zu trocken, so empfiehlt sich der Einsatz eines Luftbefeuchters. Da Verbesserungen des Raumklimas immer auch einen positiven Einfluss auf das Stimmungsbild und die Produktivität der Mitarbeiter haben, lohnt sich eine Investition hier in jedem Fall. Wer die Parameter in seinem Unternehmen genau kennen will, sollte im besten Fall regelmäßige Messungen des Raumklimas durchführen lassen.

Fazit: Unterschätzter Faktor

Wie sich zeigt, kommt dem Raumklima in der Praxis häufig eine zu geringe Aufmerksamkeit zu. Trotz der Unscheinbarkeit dieser Größe hat das Klima einen großen Einfluss auf die Arbeitsqualität. Aus diesem Grund sollten Unternehmen kontinuierlich das Raumklima überwachen.

 Selbstaendig-in-Mitteldeutschland.de Blogcover für Beratung, Consulting, Webinare und Weiterbildung zum Thema raumklima

Christian Allner

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an.
Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt.

Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.
Christian Allner


*inkl. Dankeschön auf der nächsten Seite

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an. Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt. Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.