Büroausstattung als Gründer oder Startup

  • Bei Unternehmensgründung ist funktionales Büro wichtiger als repräsentatives
  • Erste Büroausstattung sollte günstig, aber langlebig gekauft werden
  • Upgrades der Büroausstattung nach klaren Regeln und verhältnismäßig

Als Gründer eines Unternehmens gibt es viel zu regeln und zu organisieren. Nicht zuletzt geht es auch darum, einen geeigneten Arbeitsplatz zu schaffen. Auch wenn die Tätigkeit oft von Zuhause erfolgt, müssen in Sachen Büroausstattung und Büromöbel gewisse Aspekte wie beispielsweise die Ergonomie gewährleistet sein. Es geht aber auch darum, dass die Ausstattung finanziell leistbar ist.

Grundausstattung für Gründer sollte zweckmäßig sein

Auch wenn das Budget knapp ist, gibt es doch Dinge wie Computer, ein Internetzugang und eine Fläche im eigenen Zuhause, die der Gründer einfach benötigt. Hier ist natürlich ein frei stehender Raum, der gut zu einem Home-Office umfunktioniert werden kann, sehr gut geeignet. Natürlich muss auch ein Schreibtisch vorhanden sein, der je nach Platzbedarf als Klapptisch, in Form einer Ecklösung oder als große Lösung gewählt wird, die sich auf für kleine Besprechungen eignet. Neben einem PC oder Laptop sollte auch ein Multifunktionsdrucker vorhanden sein, der gleichzeitig drucken, scannen und kopieren bzw. faxen kann. Das ist jedoch durch die zunehmende Digitalisierung z.T. sogar unnötig geworden. Inzwischen gibt es sogar eigene Apps, die Faxe verschicken können. Wichtig ist, dass die Büroausstattung hochwertig und langlebig sein sollte. Nicht vergessen werden sollte vor allem der Bürostuhl. Da der Gründer viele Stunden auf diesem Stuhl verbringen wird, sollte ein ergonomischer Bürostuhl gewählt werden.

Auch spannend:  Mittelstandsrichtlinie: So läuft Gründungsberatung in Sachsen

Wichtig: Nicht nur Günstiges in der Anschaffung, sondern auch hochwertige Materialien beschaffen.

Bei der Gestaltung des Arbeitsplatzes einiges beachten

Auch wenn als Gründer die tägliche Arbeit meist voller Elan und Begeisterung angegangen wird, gibt es doch einige Aspekte, die diese Tatkraft noch unterstützen und die konzentrierte Tätigkeit fördern. Dazu gehört eine entsprechende Beleuchtung, die für optimales Licht am Arbeitsplatz sorgen soll. Sehr zu empfehlen sind hier mehrere Stehlampen auf mittlerer Höhe in Kombination mit einer Schreibtischlampe.

Nicht zu unterschätzen ist die Farbe im Büro, denn diese kann eine wichtige atmosphärische Unterstützung liefern. Gelb in unterschiedlichen Nuancen fördert die Kreativität und sorgt für gute Stimmung, wobei natürlich auch neutrale Farben oder Weiß geeignet sind.

Ergonomie als wichtigster Aspekt

Gerade für Gründer eines Unternehmens ist es wichtig auf eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung zu achten, um gesund und fit zu bleiben. Deshalb gilt es bei der Wahl der Büromöbel, allen voran des Schreibtisches und des Bürosessels, großen Wert auf Ergonomie zu legen. Denn diese sorgt für eine optimale Haltung beim Sitzen und beugt Rückenbeschwerden, die weitere Symptome wie Kopfschmerzen oder Probleme mit den Bandscheiben auslösen können, vor. Außerdem ermöglichen höhenverstellbare Tische sowohl eine sitzende als auch eine stehende Arbeit. Was die Tischplatte betrifft, so sollte diese idealerweise farblich nicht zu hell, aber auch nicht zu dunkel sein.

Beim Bürosessel ist eine hochwertige Mechanik wichtig. Armlehnen, die höhenverstellbar sind, ermöglichen entspanntes Sitzen. Ähnliches gilt für eine Rückenlehne, die allerdings über eine entsprechende Unterstützung im Lumbalbereich verfügen sollte. Auch der Stuhl selbst sollte höhenverstellbar sein, wobei es für besonders große oder kleine Menschen individuelle Lösungen gibt.

Auch spannend:  Finanzierungscheck für Existenzgründer und Jungunternehmen

Die Gestaltung des ersten eigenen Büros sollte also wichtigen ergonomischen Kriterien entsprechen, die in einer finanziell prekären Lage leistbar sein müssen.

Blogcover-Selbstaendig-in-Mitteldeutschland.de-bueroausstattung-gruender

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an.
Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt.

Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.


*inkl. Dankeschön auf der nächsten Seite

Christian Allner

Als Schrift-Architekt hilft Christian Allner seit 2011 KMUs aus der Region Mitteldeutschland darin, besser und erfolgreicher zu kommunizieren. Mit verschiedenen Bildungsträgern bietet er zudem Seminare und Workshops für Unternehmen und Interessierte an. Seit 2016 ist er Vorsitzender des Verbandsausschusses BDS-Online für den BDS Sachsen-Anhalt. Daneben schreibt er u.a. für Social Media Statistiken und podcastet bei #Onlinegeister. Begeisterter Hobbykoch.

Ein Gedanke zu „Büroausstattung als Gründer oder Startup

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 + = 52